DATENSCHUTZ

INFORMATIONSSCHREIBEN GEMÄSS ART. 13 – 14 der EU-Verordnung NR. 679/2016

FÜR DIE VERARBEITUNG DER PERSONENBEZOGENEN DATEN DER KUNDEN

Die Einpersonengesellschaft BABBI SRL mit Rechtssitz in Bertinoro (FC), Via Caduti di via Fani, 78/80, Mehrwertsteuernummer 04149040406 (im Folgenden „Inhaber”), in Person des rechtlichen Vertreters auf Zeit, als INHABER DER VERARBEITUNG, informiert Sie nach Art. 13 und 14 der EU-Verordnung Nr. 2016/679 (im Folgenden DSGVO), dass die von Ihnen erteilten Daten, mit den folgenden Modalitäten und zu den folgenden Zwecken verarbeitet werden:

 

1 – Gegenstand der Verarbeitung

Der Inhaber verarbeitet zum Aufbau und zur Verwaltung der Beziehungen mit Ihnen:

  • Ihre nicht speziellen personenbezogenen Daten, Kenndaten, Kontakt- und Steuerdaten (zum Beispiel: Vorname, Nachname, Firmenname, Adresse, Telefon, E-Mail, Bank- und Zahlungsangaben, etc.);

2 – Zweck der Verarbeitung und rechtliche Grundlage

Ihre personenbezogenen Daten werden verarbeitet:

  1. Ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung (Art. 6 DSGVO) zu den folgenden Zwecken:
    • Zum Abschluss von Verträgen für die Dienstleistungen des Inhabers;
    • Zur Erfüllung der vorvertraglichen, vertraglichen und steuerlichen Verpflichtungen, die sich aus den bestehenden Beziehungen mit Ihnen ergeben;
    • Zur Erfüllung von Auflagen und Pflichten, die laut Gesetz, Verordnungen, EU-Rechtsvorschriften oder behördlichen Anordnungen vorgesehen sind (zum Beispiel: Rechnungsausstellung);
    • Zur Ausübung der Rechte des Inhabers (zum Beispiel: Vermögensverwaltung, Geltendmachung eines Rechts vor Gericht, etc.).

 

  1. Ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung (Art. 6 DSGVO), aber mit dem Recht, sich der Verarbeitung (opt out) zu widersetzen:
    • Zur Ausübung eines berechtigten Interesses des Inhabers, zum Beispiel der Versand per E-Mail, Post oder Telefon von Newsletter, Informationsmaterial, kommerziellen Mitteilungen zu den vom Inhaber angebotenen Dienstleistungen (analog zu den bereits erworbenen) und zur Erfassung des Zufriedenheitsgrads der Qualität der Dienstleistungen.

3 – Art der Bereitstellung der Daten und Folgen bei Nichterteilung

Die Bereitstellung der Daten zu Zwecken, die unter Punkt 2.a) angegeben sind, ist obligatorisch und erfordert keine Einwilligung. Bei Nichterteilung dieser Daten können wir nicht unsere Dienstleistungen ausführen.

Der Gebrauch Ihrer Kontaktdaten zu Zwecken, die unter Punkt 2.b) angegeben sind, gehört zu dem berechtigten Interesse des Inhabers und erfordert keine Einwilligung. Dennoch können Sie entscheiden, jederzeit die Möglichkeit zu verweigern, die bereits erteilten Daten zu diesen Zwecken zu verarbeiten; schicken Sie eine E-Mail an: privacy@babbi.it. In diesem Fall können Sie keinen Newsletter, kein Informationsmaterial, keine kommerziellen Mitteilungen zu den vom Inhaber angebotenen Dienstleistungen erhalten. Sie werden aber dennoch weiterhin Recht auf die Dienstleistungen haben, die unter Punkt 2.a) angegeben sind.

4 –Verarbeitungsmodalitäten

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nach den in Art. 4 Nr. 2) der DSGVO genannten Verfahrensweisen, d.h.: Erfassung, Speicherung, Organisation, Strukturierung, Aufbewahrung, Anpassung oder Änderung, Auszugserstellung, Untersuchung, Verwendung, Mitteilung durch Übertragung, Gegenüberstellung oder Vernetzung, Einschränkung, Löschung und Vernichtung der Daten. Ihre Personenbezogenen Daten werden sowohl in Papierform als auch elektronisch verarbeitet.

Die Verarbeitung wird durch Beauftragte und Mitarbeiter im Bereich der entsprechenden Funktionen und entsprechend der erhaltenen Anleitungen ausschließlich zum Erreichen der speziellen Zwecke unter Einhaltung der Prinzipien der Vertraulichkeit und Sicherheit, die von den anwendbaren Richtlinien gefordert werden, vorgenommen.

5 – Zugang zu den Daten

Ihre Daten können für die unter Punkt 2 genannten Zwecken zugänglich gemacht werden:

  • Den Angestellten und Mitarbeitern des Inhabers in ihrer Eigenschaft als Beauftragte der Verarbeitung und/oder Systemverwalter;
  • Drittgesellschaften oder anderen Rechtssubjekten (als Beispiel: Büros, Berater, andere Gesellschaften der Gruppe, Software House, die Verwaltungsprogramme liefern, Frachtführer für den Versand, Kreditinstitute, Versicherungen, etc.), die ihre Tätigkeit in Outsourcing für den Inhaber als externer Auftragsverarbeiter ausüben.

6 – Mitteilung der Daten

Ohne die Notwendigkeit einer ausdrücklichen Einwilligung (Art. 6 DSGVO) kann der Inhaber Ihre Daten der öffentlichen Verwaltung, Überwachungsorganismen und/oder Justizbehörden sowie allen anderen Personen mitteilen, für die die Mitteilung obligatorisch oder gesetzlich notwendig ist. Ihre Daten werden nicht verbreitet werden.

7 – Übermittlung der Daten

Wir informieren Sie, dass wir im Allgemeinen versuchen, die Übertragung der Daten in Länder außerhalb der Europäischen Union zu vermeiden. Der Inhaber hat aber das Recht, wenn es sich als notwendig erweist (Zum Beispiel: Über die Internetseite www.babbi.com erhobene Daten; Daten, die Vertreibern und Händlern außerhalb der EU zur Ausführung der Kundenanfragen mitgeteilt werden müssen), die Daten in Länder außerhalb der EU zu übermitteln. In diesem Fall garantiert der Inhaber, dass die Übertragung der Daten außerhalb der EU entsprechend der anwendbaren Gesetzesverordnungen erfolgt und wenn notwendig, Vereinbarungen festgelegt werden, die einen angemessenen Schutzgrad garantieren und/oder Standard-Vertragsklauseln anwendet, die von der Europäischen Kommission und/oder verbindlichen internen Vorschriften vorgesehen sind.

8 – Aufbewahrung der Daten

Alle erteilten personenbezogenen Daten werden unter Einhaltung der Prinzipien der Rechtmäßigkeit, Korrektheit, Relevanz und Proportionalität nur mit den Modalitäten, auch informatischer und telematischer Art, verarbeitet, die für die Verfolgung der oben beschriebenen Ziele absolut notwendig sind.

Die personenbezogenen Daten können so lange aufbewahrt werden, bis die betroffene Person die Löschung fordert. In diesem Fall können die Daten, die mit dem rechtmäßigen Interesse des Inhabers in Zusammenhang stehen oder zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten notwendig sind, aufbewahrt werden. Es wird darauf hingewiesen, dass die Informatiksysteme, die zur Verwaltung der erhobenen Informationen benutzt wurden, von Anfang an so konfiguriert sind, dass der Gebrauch der personenbezogenen Daten minimiert wird.

9 – Rechte der betroffenen Person

In Ihrer Eigenschaft als betroffene Person stehen Ihnen die folgenden Rechte gemäß Art. 15 und Art. 77 der DSGVO zu:

  1. Das Recht, vom Inhaber der Verarbeitung die Bestätigung darüber zu erhalten, ob die personenbezogenen Daten verarbeitet werden oder nicht und in diesem Fall Zugang zu den personenbezogenen Daten und den folgenden Informationen zu erhalten: Die Zwecke der Verarbeitung; die Kategorien von personenbezogenen Daten; die Empfänger oder die Kategorien von Empfängern, denen die personenbezogenen Daten mitgeteilt wurden oder werden, insbesondere bei Empfängern von Drittländern oder internationalen Organisationen; wenn möglich, die vorgesehene Aufbewahrungsdauer der personenbezogenen Daten, oder, wenn es nicht möglich ist, die benutzten Kriterien, um diesen Zeitraum zu bestimmen; wenn die Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben wurden, alle verfügbaren Informationen zu ihrer Herkunft; das Vorhandensein einer automatisierten Entscheidungsfindung, einschließlich Profiling, und, mindestens in diesen Fällen, wichtige Informationen über die benutzte Logik, die Tragweite und die Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
  2. Das Recht, vom Inhaber der Verarbeitung die Berichtigung der ungenauen personenbezogenen Daten unverzüglich zu erhalten. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung der unvollständigen personenbezogenen Daten, auch mittels einer ergänzenden Erklärung, zu verlangen.
  3. Das Recht, vom Inhaber der Verarbeitung die Löschung der personenbezogenen Daten unverzüglich zu verlangen, wenn einer der folgenden Gründe vorliegt: a) Die personenbezogenen Daten sind nicht mehr für die Zwecke, für die sie erhoben oder verarbeitet wurden, notwendig; b) Die betroffene Person widerruft die Einwilligung, auf der die Verarbeitung entsprechend Artikel 6, Abschnitt 1, Buchstabe a), oder Artikel 9, Abschnitt 2, Buchstabe a) basiert und wenn keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung vorliegt; c) Die betroffene Person widersetzt sich der Verarbeitung gemäß Artikel 21, Abschnitt 1, und es besteht kein vorherrschender berechtigter Grund, um mit der Verarbeitung fortzufahren oder sie widersetzt sich der Verarbeitung nach Artikel 21, Abschnitt 2; d) Die personenbezogenen Daten wurden rechtswidrig verarbeitet; e) Die personenbezogenen Daten müssen gelöscht werden, um eine gesetzliche Verpflichtung zu erfüllen, die von dem Recht der EU oder des Mitgliedsstaats, dem der Inhaber der Verantwortung unterliegt, vorgesehen ist;
  4. Das Recht, vom Inhaber der Verarbeitung die Einschränkung der Verarbeitung zu erhalten, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist; a) Die betroffene Person bestreitet die Richtigkeit der personenbezogenen Daten und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen; b) Die Verarbeitung ist unrechtmäßig und die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten; c) Der Inhaber der Verarbeitung benötigt die personenbezogenen Daten nicht länger für die Zwecke der Verarbeitung; aber die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen; d) Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung nach Artikel 21, Abschnitt 1 eingelegt, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Inhabers der Verarbeitung gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.
  5. Das Recht, die personenbezogenen Daten, die einem Inhaber der Verarbeitung geliefert wurden, in einem strukturierten Format, das üblicherweise verwendet wird, und von einem automatischen Gerät lesbar ist, zu erhalten und diese Daten einem anderen Inhaber der Verarbeitung ohne Behinderung durch den Inhaber der Verarbeitung, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln: a) die Verarbeitung basiert auf dem oder auf einem Vertrag b) die Verarbeitung wird automatisiert vorgenommen. Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.
  6. Das Recht, sich jederzeit, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Artikel 6, Abschnitt 1, Buchstaben e) zu widersetzen f) dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wenn die personenbezogenen Daten zu Direktmarketing-Zwecken verarbeitet werden, hat die betroffene Person das Recht, zu diesen Zwecken der Verarbeitung der personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen; das gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
  7. Das Recht, nicht Teil einer Entscheidung zu sein, die ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung basiert, einschließlich Profiling, die rechtliche Auswirkungen auf Sie bedingt oder Sie auf eine andere ähnliche Weise und in erheblicher Weise betrifft.
  8. Das Recht, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde gemäß Art. 77 einzulegen.

10 – Modalitäten für die Ausübung der Rechte

Sie können jederzeit die Rechte ausüben, indem Sie den Inhaber unter der folgenden E-Mail-Adresse kontaktieren: privacy@babbi.it

Inhaber, Verantwortliche und Beauftragte

Der Inhaber der Verarbeitung ist die Einpersonengesellschaft BABBI SRL mit Rechtssitz in Bertinoro (FC), Via Caduti di via Fani, 80, Mehrwertsteuernummer 04149040406. Die aktuelle Liste der Personen, die für die Verarbeitung verantwortlich und beauftragt sind, befindet sich am Rechtssitz des Inhabers der Verarbeitung.

 

INFORMATIONSSCHREIBEN NACH ART. 13 – 14 EU-REGELUNG NR. 679/2016

ZUR VERARBEITUNG DER PERSONENBEZOGENEN DATEN DER ÜBER DIE WEBSEITE VERSANDTEN BEWERBUNGEN

Die Einpersonengesellschaft BABBI SRL mit Rechtssitz in Bertinoro (FC), Via Caduti di via Fani, 78/80, Mehrwertsteuernummer 04149040406 (im Folgenden „Inhaber”), in Person des rechtlichen Vertreters auf Zeit, als INHABER DER VERARBEITUNG, informiert Sie nach Art. 13 und 14 der EU-Verordnung Nr. 2016/679 (im Folgenden DSGVO), dass die von Ihnen erteilten Daten, mit den folgenden Modalitäten und zu den folgenden Zwecken verarbeitet werden:

 

1 – Gegenstand der Verarbeitung

Der Inhaber verarbeitet zum Aufbau und zur Verwaltung der Beziehungen mit Ihnen:

  • Ihre nicht speziellen personenbezogenen Daten, Kenndaten, Kontakt- und Steuerdaten (zum Beispiel: Vorname, Nachname, Firmenname, Adresse, Telefon, E-Mail, Bank- und Zahlungsangaben, etc.);

2 – Zweck der Verarbeitung und rechtliche Grundlage

  1. Ihre personenbezogenen Daten werden mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art. 6, 7 und 9 GSDVO) verarbeitet, um Personal auszuwählen. Die Einwilligung wird durch Anbringung eines Flags beim Versand des Lebenslaufs über die Webseite www.babbi.com zum Ausdruck gebracht.
    Ihre personenbezogenen Daten werden zudem nach dem berechtigten Interesse des Inhabers verarbeitet, d.h. nach der Beurteilung der Kompatibilität des Bewerberprofils mit den Unternehmensanforderungen und der Organisation entsprechender Auswahlvorgänge.

3 – Art der Bereitstellung der Daten und Folgen bei Nichterteilung

Die Bereitstellung der Daten zu den Zwecken, die unter Punkt 2.a) angegeben sind, ist obligatorisch. Bei Nichterteilung dieser Daten wird es nicht möglich sein, die Bewerbung in Betracht zu ziehen.

4 –Verarbeitungsmodalitäten

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nach den in Art. 4 Nr. 2) der DSGVO genannten Verfahrensweisen, d.h.: Erfassung, Speicherung, Organisation, Strukturierung, Aufbewahrung, Anpassung oder Änderung, Auszugserstellung, Untersuchung, Verwendung, Mitteilung durch Übertragung, Gegenüberstellung oder Vernetzung, Einschränkung, Löschung und Vernichtung der Daten. Ihre personenbezogenen Daten werden sowohl in Papierform als auch elektronisch verarbeitet.

Die Verarbeitung wird durch Beauftragte und Mitarbeiter im Bereich der entsprechenden Funktionen und entsprechend der erhaltenen Anleitungen ausschließlich zum Erreichen der speziellen Zwecke unter Einhaltung der Prinzipien der Vertraulichkeit und Sicherheit, die von den anwendbaren Richtlinien gefordert werden, vorgenommen.

5 – Zugang zu den Kommunikations- und Verbreitungsdaten

Ihre Daten werden für die Zwecke, die unter Punkt 2 angegeben sind, zugänglich gemacht:

  • Den Angestellten und Mitarbeitern des Inhabers in ihrer Eigenschaft als Beauftragte der Verarbeitung und/oder Systemverwalter;
  • Drittgesellschaften oder anderen Rechtssubjekten (als Beispiel: Büros, Berater, andere Gesellschaften der Gruppe, Software House, die Verwaltungsprogramme liefern, Frachtführer für den Versand, Kreditinstitute, Versicherungen, etc.), die ihre Tätigkeit in Outsourcing für den Inhaber als externer Auftragsverarbeiter ausüben.

Ihre personenbezogenen Daten werden auf keinerlei Weise verbreitet.

6 – Übermittlung der Daten

Wir informieren Sie, dass wir im Allgemeinen versuchen, die Übertragung der Daten in Länder außerhalb der Europäischen Union zu vermeiden. Der Inhaber hat aber das Recht, wenn es sich als notwendig erweist (Zum Beispiel: Über die Internetseite www.babbi.com erhobene Daten; Daten, die Vertreibern und Händlern außerhalb der EU zur Ausführung der Kundenanfragen mitgeteilt werden müssen), die Daten in Länder außerhalb der EU zu übermitteln. In diesem Fall garantiert der Inhaber, dass die Übertragung der Daten außerhalb der EU entsprechend der anwendbaren Gesetzesverordnungen erfolgt und wenn notwendig, Vereinbarungen festlegt, die einen angemessenen Schutzgrad garantieren und/oder Standard-Vertragsklauseln anwendet, die von der Europäischen Kommission und/oder verbindlichen internen Vorschriften vorgesehen sind.

8 – Aufbewahrung der Daten

Alle erteilten personenbezogenen Daten werden unter Einhaltung der Prinzipien der Rechtmäßigkeit, Korrektheit, Relevanz und Proportionalität nur mit den Modalitäten, auch informatischer und telematischer Art, verarbeitet, die für die Verfolgung der oben beschriebenen Ziele absolut notwendig sind.

Die personenbezogenen Daten können so lange aufbewahrt werden, bis die betroffene Person die Löschung fordert. In diesem Fall können die Daten, die mit dem rechtmäßigen Interesse des Inhabers in Zusammenhang stehen oder zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten notwendig sind, aufbewahrt werden. Es wird darauf hingewiesen, dass die Informatiksysteme, die zur Verwaltung der erhobenen Informationen benutzt wurden, von Anfang an so konfiguriert sind, dass der Gebrauch der personenbezogenen Daten minimiert wird.

9 – Rechte der betroffenen Person

In Ihrer Eigenschaft als betroffene Person stehen Ihnen die folgenden Rechte gemäß Art. 15 und Art. 77 der DSGVO zu:

  1. Das Recht, vom Inhaber der Verarbeitung die Bestätigung darüber zu erhalten, ob die personenbezogenen Daten verarbeitet werden oder nicht und in diesem Fall Zugang zu den personenbezogenen Daten und den folgenden Informationen zu erhalten: Die Zwecke der Verarbeitung; die Kategorien von personenbezogenen Daten; die Empfänger oder die Kategorien von Empfängern, denen die personenbezogenen Daten mitgeteilt wurden oder werden, insbesondere bei Empfängern von Drittländern oder internationalen Organisationen; wenn möglich, die vorgesehene Aufbewahrungsdauer der personenbezogenen Daten oder, wenn es nicht möglich ist, die benutzten Kriterien, um diesen Zeitraum zu bestimmen; wenn die Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben wurden, alle verfügbaren Informationen zu ihrer Herkunft; das Vorhandensein einer automatisierten Entscheidungsfindung, einschließlich Profiling, und, mindestens in diesen Fällen, wichtige Informationen über die benutzte Logik, die Tragweite und die Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
  2. Das Recht, vom Inhaber der Verarbeitung die Berichtigung der ungenauen personenbezogenen Daten ohne unangemessene Verzögerung, zu erhalten. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten, auch mittels einer ergänzenden Erklärung, zu verlangen.
  3. Das Recht, vom Inhaber der Verarbeitung die Löschung der personenbezogenen Daten unverzüglich zu verlangen, wenn einer der folgenden Gründe vorliegt: a) Die personenbezogenen Daten sind nicht mehr für die Zwecke, für die sie erhoben oder verarbeitet wurden, notwendig; b) Die betroffene Person widerruft die Einwilligung, auf der die Verarbeitung entsprechend Artikel 6, Abschnitt 1, Buchstabe a), oder Artikel 9, Abschnitt 2, Buchstabe a) basiert und wenn keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung vorliegt; c) Die betroffene Person widersetzt sich der Verarbeitung gemäß Artikel 21, Abschnitt 1, und es besteht kein vorherrschender berechtigter Grund, um mit der Verarbeitung fortzufahren oder sie widersetzt sich der Verarbeitung nach Artikel 21, Abschnitt 2; d) Die personenbezogenen Daten wurden rechtswidrig verarbeitet; e) Die personenbezogenen Daten müssen gelöscht werden, um eine gesetzliche Verpflichtung zu erfüllen, die von dem Recht der EU oder des Mitgliedsstaats, dem der Inhaber der Verantwortung unterliegt, vorgesehen ist;
  4. Das Recht, die personenbezogenen Daten, die einem Inhaber der Verarbeitung geliefert wurden, in einem strukturierten Format, das üblicherweise verwendet wird, und von einem automatischen Gerät lesbar ist, zu erhalten und diese Daten einem anderen Inhaber der Verarbeitung ohne Behinderung durch den Inhaber der Verarbeitung, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurde, zu übermitteln: a) die Verarbeitung basiert auf dem oder auf einem Vertrag b) die Verarbeitung wird mit automatisiert vorgenommen. Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.
  5. Das Recht, sich jederzeit, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Artikel 6, Abschnitt 1, Buchstaben e) zu widersetzen f) dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wenn die personenbezogenen Daten zu Direktmarketing-Zwecken verarbeitet werden, hat die betroffene Person das Recht, zu diesen Zwecken der Verarbeitung der personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen; das gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
  6. Das Recht, nicht Teil einer Entscheidung zu sein, die ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung basiert, einschließlich Profiling, die rechtliche Auswirkungen auf Sie bedingt oder Sie auf eine andere ähnliche Weise und in erheblicher Weise betrifft.
  7. Das Recht, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde gemäß Art. 77 einzulegen.

10 –Ausübungsmodalitäten der Rechte

Sie können jederzeit Ihre Rechte ausüben, indem Sie den Inhaber unter der folgenden E-Mail-Adresse kontaktieren: privacy@babbi.it

Inhaber, Verantwortliche und Beauftragte

Der Inhaber der Verarbeitung ist BABBI SRL UNIPERSONALE, mit Rechtssitz in Bertinoro (FC), Via Caduti di via Fani, 80, Mehrwertsteuernummer 04149040406. Die aktuelle Liste der Personen, die für die Verarbeitung verantwortlich und beauftragt sind, befindet sich am Rechtssitz des Inhabers der Verarbeitung.